Wegbereiterin Irene Arbeithuber

Energetikerin, Schamanin, hellfühlige und hellsichtige Begleitung

Willkommen auf meiner Homepage!

Schön, dass du da bist!

Portrait von Irene Arbeithuber, die auf einem Feldweg auf den Betrachter zugeht
Irene Arbeithuber: Energetikerin, Schamanin, hellfühlig und hellsichtig

Mehr Klarheit - energetische Begleitung

Du möchtest zu einem bestimmten Thema, einer Situation oder einem Lebensbereich mehr Klarheit erlangen oder eine Entscheidung treffen?

Ich kann dich gerne dabei begleiten:

Warum heißt meine Praxis "Wegbereiterin"?

Manche Menschen fragen mich, woher dieser Name kommt und andere nennen mich „Wegbegleiterin“ statt „Wegbereiterin“, deshalb möchte ich hier gerne mal darüber aufklären.

 

Mehr lesen ...

So findest du mich

Meine Adresse:

Gartenstraße 20

4484 Kronstorf

Wichtig:

Ich biete dir im Rahmen eines Besuches bei mir lediglich energetische Hilfestellung, Unterweisung in der Anwendung deiner geistigen Vorstellungskraft beziehungsweise das Kanalisieren von Energien und Informationen an.

 

Energetische Begleitung, die Anwendung von Energiearbeit, Aufstellungen und schamanischen Techniken stellen keine Heilbehandlung im medizinischen Sinn, keine Beratung und keine psychotherapeutische Behandlung dar und ersetzen diese auch nicht.

 

Die Worte "Heilung", "Heilarbeit" und so weiter werden auf dieser Webseite im Sinne von "Ganzwerdung" oder "Unterstützung zur Ganzwerdung" und nicht im medizinischen Sinne gebraucht. 

"Heiler" und "Heilerin" ist immer der/die Behandelte selbst, denn durch geistige Arbeit, Energiearbeit, Aufstellungen etc. wird der innere Heiler / die innere Heilerin geweckt und angeregt. 

 

Bitte setze dich bei gesundheitlichen Problemen körperlicher oder psychischer Natur mit deinem Arzt oder Therapeuten in Verbindung.

Video: Das 3 Ebenen Modell - Energetiker WKO

Blog-Übersicht:

Frühling: Buschwindröschen; Foto: Irene Arbeithuber
Sommer: Wasser und Prachtlibelle; Foto: Irene Arbeithuber
Herbst: Laub; Foto: Irene Arbeithuber
Winter: Eiskristalle; Foto Irene Arbeithuber