Warum Erden? Wozu ist die Erdungsübung gut?

Die Erdung ist aus meiner Sicht die energetische Grundlage, ohne die meiner Meinung nach alle anderen Methoden nur halb so wirksam und nicht nachhaltig sind.

Meine persönliche Erfahrung zeigt mir immer wieder, wie wichtig eine gute Erdung ist und wie hilfreich die Erdungsübung dafür sein kann.

Was ist eine Erdungsübung überhaupt?

Und wann ist sie hilfreich?

Eine Erdungsübung ist so etwas wie eine angeleitete Meditation, die man im Sitzen oder im Liegen ausführt.

Sie stabilisiert dich, wenn du fahrig, zerstreut, konzentrationsschwach oder emotional aufgewühlt bist. 

Wenn sich das Gedankenkarussell unaufhörlich dreht ist diese Übung vielleicht genau das Richtige für dich. 

Sie hilft dir also immer dann, wenn du nicht in deiner Mitte bist.

 

Die Erdungsübung bringt dir mehr Energie, wenn du zu wenig davon hast und leitet Energie ab, wenn zu viel da ist.

Wenn du sie regelmäßig durchführst, kann dir diese einfache Übung einen großen Dienst erweisen. 

Denn sie hat das Potential, dich sogar bei deiner Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen und dir einen gelasseneren Umgang mit Alltagsproblemen ermöglichen.

 

Eine Erdungsübung besteht darin, dich in deiner Vorstellung mit der Erde und mit dem Kosmos zu verbinden. 

Dabei kannst du dich mit Energie aufladen und überschüssige Energie abgeben.

Außerdem lenkst du deine Aufmerksamkeit auf deinen Körper und das bringt dich mehr ins Hier-Und-Jetzt und hilft dir dabei, aus dem Gedankenkarussell auszusteigen.

Was kann eine gute Erdung auf lange Sicht bewirken?

 

Das Bewusstsein, dass du dich jederzeit mit Energie aufladen kannst, wann immer du willst, macht dich möglicherweise freier im Umgang mit deinen Mitmenschen.

Viele Menschen glauben nämlich, dass sie Energie nur von Anderen bekommen können. 

Z.B. in Form von Beachtung, Aufmerksamkeit, Lob, Komplimenten, Gefälligkeiten, Bewunderung und so weiter.

 

Oft entsteht zwischen Menschen sogar ein regelrechter Kampf um Energie, der nicht selten zum Streit führt.

Das Rechthaben-Wollen ist ein typisches Beispiel für diese Dynamik.

Wenn du deine Energie nicht mehr von anderen Menschen beziehst, sondern aus anderen unerschöpflichen Quellen, kannst du auf lange Sicht ein friedlicheres Leben führen.

 

Regelmäßig angewandt unterstützt dich die Erdungsübung dabei, aus Abhängigkeiten von Anderen leichter auszusteigen.

Du stärkst damit deine Eigenverantwortung und deine Selbst-Wirksamkeit.

Und du erfährst dich dadurch möglicherweise mehr als Gestalterin oder Gestalter deines Lebens.

 

Einfach ausprobieren!

Ich möchte dich nun ermutigen, die Erdungsübung einfach auszuprobieren.

Hier gibt es mehrere, unterschiedlich lange Versionen davon zum Anhören.

Nicht lange nachdenken, einfach machen und Erfahrungen sammeln!

 

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren!

Kontaktiere mich

Das könnte dich auch noch interessieren:

Persönliche Termine sind möglich!

Dienstleistungen, welche "nicht körpernahe Dienstleistungen" sind, dürfen erbracht werden.

Ich biete jedoch nach wie vor auch Termine per Skype, FaceTime oder Signal-Videoanruf an.

Blog-Übersicht:

Frühling: Buschwindröschen; Foto: Irene Arbeithuber
Sommer: Wasser und Prachtlibelle; Foto: Irene Arbeithuber
Herbst: Laub; Foto: Irene Arbeithuber
Winter: Eiskristalle; Foto Irene Arbeithuber