Hilfreiche Übungen: Good-Vibes-Tagebuch

Wozu diese Übung dient:

• Diese Übung baut dich wieder auf, wenn du niedergeschlagen bist

• regelmäßig durchgeführt, verändert sie dein Denken zum Positiven

• sie lässt dich (dein Energiefeld) wieder höher schwingen
• du entscheidest, worauf du deine Aufmerksamkeit lenkst 
• du kommst wieder in deine Eigenmacht

Was du für diese Übung brauchst:

• Zettel und Stift - oder ein Tagebuch

• zweimal am Tag ein paar Minuten Zeit und Ruhe

• wenn du magst auch öfter

Wie führst du diese Übung durch:

Du setzt dich jeden Morgen und jeden Abend mit Zettel und Stift - oder mit deinem Tagebuch - kurz hin und schreibst drei bis fünf Dinge, Sachen, Erlebnisse oder Umstände auf, für die du dankbar bist.

Am Morgen zählst du allgemeine Beispiele auf und am Abend schreibst du, für welche Dinge du dankbar bist, die dir an diesem Tag begegnet, bewusst geworden oder aufgefallen sind.

 

Dankbarkeit ist sehr hoch schwingend und erhöht die Schwingung deines Energiefeldes sehr effektiv.
Du kannst aber auch andere Qualitäten aufzählen, die gerade für dich wichtig sind, oder dir wohl tun.

 

Wenn du zum Beispiel oft denkst, dir würde nichts gelingen, dann zähle Dinge auf, die dir in deinem Leben gelungen sind - bzw. an diesem Tag gelungen sind.

 

Wenn du das Gefühl hast, du seist nicht liebenswert, dann zähle Punkte auf, die du an dir magst bzw. liebenswert findest.

 

Das kann am Anfang schwierig sein, aber strenge dich ruhig ein wenig an, um passende Beispiele zu finden. Du kannst dich dabei auch wiederholen, jedoch drei bis fünf unterschiedliche Dinge solltest du schon finden.

Fange ruhig mit Dingen an, die du für selbstverständlich hältst und mache dir bewusst, dass du dafür dankbar bist. 
Ich bin beispielsweise sehr dankbar dafür, dass die Heizung funktioniert, das Dach dicht ist, der Kühlschrank voll ist, ich ein kuscheliges Bett habe und warmes Wasser aus der Leitung kommt.

Ich bin dankbar für meine warmen Socken, für meine bequeme Lieblingshose, für die Bäume im Wald, das Tageslicht und den Vogelgesang...

Je öfter du diese Übung durchführst, desto leichter wird es dir fallen, weitere Punkte zu finden.

 

Wenn du deine Denkgewohnheiten und deine allgemeine Energieschwingung nachhaltig zum Positiven verändern möchtest, dann mache diese Übung täglich für mindestens einen Monat.

Dein Gehirn passt sich dadurch deinem neuen Denkverhalten an und baut neue Verbindungen auf, die auch danach noch bestehen bleiben. Du lernst also neu und anders zu denken.

Häufige und beständige Wiederholung ist bei diesem Vorgang das Zaubermittel.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Persönliche Termine sind möglich!

Dienstleistungen, welche "nicht körpernahe Dienstleistungen" sind, dürfen erbracht werden.

Ich biete jedoch nach wie vor auch Termine per Skype, FaceTime oder Signal-Videoanruf an.

Blog-Übersicht:

Frühling: Buschwindröschen; Foto: Irene Arbeithuber
Sommer: Wasser und Prachtlibelle; Foto: Irene Arbeithuber
Herbst: Laub; Foto: Irene Arbeithuber
Winter: Eiskristalle; Foto Irene Arbeithuber