Gleiches zieht Gleiches an - was ich in mir trage zeigt sich auch in meinem Leben

Kennst du das? 

 

Du stehst in der Früh auf und bist irgendwie schlecht drauf, „mit dem falschen Fuß aufgestanden“. Dann verbrennst du dir die Zunge beim Frühstückskaffee oder -Tee, du steckst auf dem Weg zur Arbeit im Stau, findest keinen ordentlichen Parkplatz, kommst zu spät und den ganzen Tag geht es so weiter…?

Oder du freust dich schon beim Aufstehen über den Sonnenschein, summst eine Melodie beim Duschen, bist glücklich, weil es dir so gut geht und dann triffst du lauter nette Leute und alles geht dir gut von der Hand…?

 

Das sind die Auswirkungen des Resonanzprinzips oder des Prinzips „Gleiches zieht Gleiches an“.

 

Wie funktioniert das eigentlich und kann ich das auch bewusst beeinflussen?

 

Ja, du kannst es bewusst beeinflussen! 

 

Zu verstehen, wie die Sache funktioniert, erfordert, dass du neue Gedanken und Sichtweisen der Welt zulässt…

- Bist du bereit?

 

Stell dir vor, alles besteht aus Energie…

 

Die Atome, aus denen unsere Körper und die uns umgebende Welt zusammengesetzt sind, bestehen selbst aus noch kleineren Teilchen, diese bestehen wiederum aus noch kleineren Teilchen und diese bestehen wiederum aus noch kleineren Teilchen … und siehe da, wir befinden uns auf der Ebene der allerkleinsten Teilchen, der sogenannten Quanten.

 

Die Wissenschaft kann nicht fix sagen, was Quanten überhaupt sind, denn manchmal benehmen sie sich wie kleine Teilchen, manchmal aber wie Wellen, also eine Form von Energie.

 

Kurz gesagt, ist das, was wir als feste Materie um uns herum wahrnehmen, sehen und spüren aus etwas aufgebaut, das selbst nichts anderes ist als Energie. 

 

Also - alles besteht aus Energie!

 

Energie hat die Eigenschaft in einer gewissen Frequenz zu schwingen. Das kennt man von Tönen, vom Licht oder auch von Radiowellen - je nach Schwingung ergibt sich ein anderer Ton, eine andere Lichtfarbe oder eine andere Radio- oder Funk-Frequenz, auf der Radiosignale empfangen werden können.

 

Stell dir vor, du als Mensch kannst ebenfalls unterschiedliche Frequenzen von Energie ausstrahlen und auch empfangen, je nachdem auf welche Frequenz du eingestellt bist…

 

Jeder Gedanke erzeugt in dir ein Gefühl oder eine Emotion und jede Emotion hat eine andere Schwingung. Mit dieser Schwingung stellst du deinen körperlichen „Radioempfänger“ auf eine gewisse Frequenz ein, die dann bestimmt, was du empfangen (also erleben) wirst.

 

Wenn dein körperlicher „Radioempfänger“ auf die „heute-ist-ein-mieser-Tag“-Frequenz eingestellt ist, wirst du genau diese Frequenz empfangen und keine andere. Dein „Radio“ wird den ganzen Tag „heute-ist-ein-mieser-Tag“-Sendungen spielen.

 

Wie kann ich meinen Radioempfänger auf eine „es-ist-ein-toller-Tag-und-mir-geht’s-gut“-Frequenz einstellen?

 

Ganz einfach… Indem du „es-ist-ein-toller-Tag-und-mir-geht’s-gut“ denkst, fühlst und auch wirklich glaubst, nein weißt, dass es so ist.

 

Ganz einfach?

Na ja, darüber lässt sich streiten…

 

Was du glaubst, oder besser gesagt „weißt“, bestimmt, was du erlebst. Deshalb ist es gut, deine Glaubenssätze und Denkmuster zu überprüfen und gegebenen Falls zu ändern. 

Eine Änderung deiner Glaubenssätze ist sinnvoll, wenn du dir damit Erfahrungen in dein Leben ziehst (empfängst), die dir nicht dienlich sind oder die dich in deiner menschlichen Entwicklung einschränken.

 

Also, auf geht’s!

Ich schau mir jetzt meine Glaubenssätze und Denkmuster an!

- Und du?

 

 

 

Blog-Übersicht:

Frühling: Buschwindröschen; Foto: Irene Arbeithuber
Sommer: Wasser und Prachtlibelle; Foto: Irene Arbeithuber
Herbst: Laub; Foto: Irene Arbeithuber
Winter: Eiskristalle; Foto Irene Arbeithuber